Wissenswertes







> SPD und SPE (Sozialdemokratische Partei Europas)
> Wissen
> Positionen



SPD/SPE


  • Erfolge der S&D Fraktion 2009-2011

    > Download: Erfolge S&D Fraktion



Wissen








  • Die Europäische Union im Unterricht - Website der Europäischen Kommission mit Unterrichtsmaterialien für Lehrerinnen und Lehrer zum Thema Europa

    Link zur Website

  • Roaming-Verordnung - Mobil telefonieren im Ausland wird billiger (Informationsdokument von Jutta Haug und Bernhard Rapkay und Roaming-Verordnung, 2007)

    > Download: Infos
    > Download: Roaming-Verordnung

  • Warum heißt das Weißbuch "Weißbuch" und das Grünbuch "Grünbuch"? (Info-Artikel von Jutta Haug, 2006)


    Im ursprünglichen Sinn gehören "Weiß- und Grünbücher" zu den internationalen Bunt- oder Farbbüchern. Darunter versteht man Dokumentensammlungen, die die Regierung eines Staates veröffentlicht, um Orientierung über politische Fragen zu geben, die meist die Außenpolitik betreffen. Oft dient das der Rechtfertigung des eigenen politischen Handelns. Die Veröffentlichung solcher diplomatischer Akten erfolgt in den verschiedenen Ländern in Büchern mit Umschlägen in bestimmten Farben: im Vereinigten Königreich sind sie blau, in Frankreich gelb, in Deutschland weiß, in den USA und in Österreich rot, in Japan grau, und in Russland waren sie bis 1917 orange.

    In der EU-Terminologie verwendet man die Begriffe Weißbuch und Grünbuch in einem anderen Zusammenhang. Unter einem Weißbuch versteht man auf EU-Ebene einen amtlich ausgearbeiteten, konzeptionellen Vorschlag zu einem bestimmten Politikbereich. Weißbücher knüpfen zum Teil an Grünbücher an, die einen Konsultationsprozess auf europäischer Ebene in Gang setzen. Bei einem Grünbuch handelt es sich eher um eine konzeptionelle Ausarbeitung, die als Diskussionsvorlage zur Entscheidungsfindung vorgelegt wird.

    Beispiele für Weißbücher sind die Weißbücher zur Vollendung des Binnenmarktes, zu Wachstum, Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung sowie zur Angleichung der binnenmarktrelevanten Rechtsvorschriften der assoziierten Staaten Mittel- und Ost-Europas. Wird ein Weißbuch vom Rat positiv aufgenommen, kann aus ihm ein Aktionsprogramm der Union für den betreffenden Bereich entstehen.

    Eine präzise Zuordnung, warum die Farben "wei" und "grün" gewählt wurden, konnte auf keiner Recherche-Ebene gefunden werden. ... ein Europäisches Geheimnis?

    > Download



Bild "mat_wissen_kl.jpg"







Positionen


  • Mindestlohn: Für verbindliche Mindestlöhne in Deutschland und Europa (PSE Broschüre 2008)

    Die SPD-Europaabgeordneten setzen sich für angemessene Mindestlöhne in alle EU-Mitgliedstaaten ein. Deshalb wollen wir zusammen mit der Sozialdemokratischen Fraktion im Europäischen Parlament, der Sozialdemokratischen Partei Europas und den europäischen Gewerkschaften die Sicherung der Rechte von Arbeitnehmer/innen in Europa zum zentralen Punkt der öffentlichen Auseinandersetzung machen.

    > Download: Gute Arbeit - Fairer Lohn

  • Keine Erweiterung ohne Reform (Broschüre der SPD-Abgeordneten im Europäischen Parlament, 2006)

    > Download: Keine Erweiterung ohne Reform




















Bild "juttahaug.jpg"


Bild "eujahr2013.jpg"


                    

Warum die SPD in Europa für Steuergerechtigkeit eintritt.


EU-Kalender Wochentext

Die Europäische Zentralbank

Die Europäische Zentralbank (EZB) mit Sitz in Frankfurt ist die Zentralbank für die gemeinsame europäische Währung, den Euro. Ihre Hauptaufgabe ist es, die Kaufkraft des Euro und somit Preisstabilität in der Euro-Zone zu gewährleisten. Das Euro-Währungsgebiet setzt sich aus den 16 Ländern der Europäischen Union zusammen, die den Euro seit 1999 eingeführt haben. Sie beschließt außerdem die Geldpolitik der Gemeinschaft, führt Devisen-Geschäfte aus, sorgt für den reibungslosen Zahlungsverkehr und verwaltet die Währungsreserven der Mitgliedsstaaten.

Bild "parlneu.jpg"

Bild "spd_europe.jpg"

Bild "kommneu.jpg"

Bild "spdfrakneu.jpg"